Einrichtung eines Pflegestützpunktes - SPD-Wunsch wird Realität

Durch den demographischen Wandel gibt es in Deutschland und somit auch in Aschaffenburg immer mehr Menschen, die auf Pflege angewiesen sind. Um Angehörigen dabei eine Orientierung zu geben, wird die Stadt Aschaffenburg in naher Zukunft einen Pflegestützpunkt einrichten.

So hat der Stadtrat in seiner letzten Sitzung einem entsprechenden Antrag der SPD zugestimmt. In Bayern gibt es bereits 18 Stützpunkte, davon fünf in Unterfranken. Durch den Pflegestützpunkt in Aschaffenburg wird dieser Bereich ausgebaut und verbessert. Lange Wege zu Informationen entfallen dadurch für die Bevölkerung am bayerischen Untermain. Pflegestützpunkte bieten Pflegebedürftigen, Angehörigen und Interessierten kostenlose Beratungs- und Betreuungsangebote. Ein Pflegestützpunkt ist dabei umfassend mit Pflegeinrichtungen und Kassen vernetzt, um Hilfesuchende bestmöglich informieren zu können. „Das Thema Pflege ist in unserer immer älter werdenden Gesellschaft von größter Bedeutung. Ich freue mich, dass nun auch in unserer Stadt ein Pflegestützpunkt geschaffen wird“, so Stadtrat Uwe Flaton. Bereits 2017 hatte die SPD-Stadtratsfraktion einen Antrag zu diesem Thema gestellt.