Digitalisierung – SPD-Aschaffenburg fordert Aufwertung des Internetauftritts der Stadt Aschaffenburg

Die SPD-Stadtratsfraktion fordert im Zuge der Digitalisierung eine Aufwertung des Internetauftritts der Stadt Aschaffenburg.

Dies soll drei Bereiche umfassen: die Website www.aschaffenburg.de, eine zentrale App für Aschaffenburg und die Neuausrichtung einer professionellen Social-Media-Strategie.

Denn im Moment ist der Webauftritt der Stadt kaum auf Dialog und Service ausgerichtet. Die zentrale Homepage der Stadt, die als digitales Aushängeschild und Visitenkarte fungiert, ist veraltet und macht einen Neustart dringend notwendig. Darüber hinaus würde eine zentrale App bei leichter Anwendbarkeit und Übersichtlichkeit die wichtigsten Informationen und Services bündeln. Zudem hat sich besonders in den letzten Monaten gezeigt, dass eine Social-Media-Strategie notwendig ist. Gegenwärtig werden dort eigentlich nur Bekanntmachungen der Stadt veröffentlicht, auf Fragen und Anregungen der Bürger:innen wird kaum geantwortet. Dies wird jedoch immer wichtiger, da auf Kanälen wie beispielsweise Facebook Fake-Meldungen und Hetze vorkommen, auf die die Stadt selten reagiert. Dabei ist Kommunikation der Kern im Social Media.

„Nur so kann Transparenz, ein optimaler Bürgerservice und ein Dialog mit den Menschen gewährleistet werden“, so SPD-Stadtrat Manuel Michniok. „Die Beantwortung von Fragen im Social Media sorgt für Transparenz und Rückhalt für Entscheidungen oder Projekte der Verwaltung und des Stadtrates.“

 

Hier gehts zum Antrag.